Istanbul

Posted By leon / April, 18, 2009 / 3 comments

Sind jetzt seit 2 Tagen in Istanbul, unglaubliche Stadt, kann ich nur jedem empfehlen der noch nicht da war. Lauter geniale Sachen in Fußgehreichweite, alles quasi ein Umfaller, wobei wir uns schon intensivst gefragt haben woher der Umfaller wohl ursprünglich kommen könnte, bitte um Aufklärung falls das irgendwer weiß.

Die Türken hier sind extrem entspannt und angenehm, nicht mal am großen Markt mit 5000 Ständen ist es mühsam, und feiern können sie auch ganz brav, haben wir gestern abend miterlebt, war ein Wahnsinnsabend über den ich jetzt 2 Stunden schreiben könnte aber das glaubt eh keiner der nicht dabei war, in aller Kürze waren in einem Wasserpfeifenlokal, einer Alternativ-Hütte in der getrunken wurde wie nicht mal bei uns beim Apres-Ski, einer Bar in der die 30 Gäste komplett zu zwei Tarkan-Verschnitten ausgezuckt sind, einer Schwulenbar (haben wir erst recht spät bemerkt, dann wars noch lustiger als vorher) und einer Rockbar mit Liveband die alles von Bon Jovi bis Iron Maiden und Judas Priest gespielt hat, Stimmung auch hier bei wenigen Leuten wie bei uns auf einem Festival. War irgendwie wie 5 Abende an einem, waren daher heute recht gemütlich unterwegs und lassen sogar einen Samstag Abend in Istanbul aus, sind halt nicht mehr so jung wie man meinen möchte.

Visa-Nummer habe ich natürlich nach wie vor keine, lasse ich mir jetzt in den Osten der Türkei schicken, hoffe das funktioniert irgendwie, der Internetdienst der das regeln soll hat wenigstens das erste mal nach 3 Wochen geantwortet.

Morgen gehts dann weiter, wir treffen den Jürgen wieder östlich von Istanbul und lassen uns überraschen wo er uns hinführt, er hat uns nämlich eine Route für die nächsten 5 Tage zusammengestellt.

Und ich habs jetzt endlich geschafft ein paar Fotos online zu stellen, eigentlich hats der Stefan geschafft der mir ja netterweise den Platz auf seiner HP zur Verfügung stellt und ein perfekter admin ist :)

also fotos anschauen!

Anatolien

Posted By leon / April, 23, 2009 / 4 comments

In aller Kürze: sind gerade in der Osttürkei in Van , von wo der Herr Platzer morgen früh nach Hause fliegen wird, kleines ziemlich hässliches Städtchen aber es liegt am Van-See und der ist ziemlich genial, liegt auf 1650m und ist 7x so groß wie der Bodensee.

Die Leute sind extrem hilfsbereit und kommunikationsfreudig, auch wenn so gut wie niemand Englisch kann, mit Händen und Füßen geht’s aber auch. Wenn wir irgendwo stehen bleiben wird schon die Autotür aufgemacht und wir werden überschwänglich begrüßt, wenn wir nach dem Weg fragen laufen 10 Leute zusammen, und nachdem von irgendwo jemand geholt wird der ein bisschen Englisch spricht und wir jedes Mal herzlich in der Türkei willkommen geheißen werden fährt oft ein Türkei mit uns mit um uns den Weg zu zeigen, sehr genial. Nur heut Nacht wars etwas mühsam, stehe mit dem Bus mitten in der Stadt vor dem Hotel vom Herrn Platzer, nachdem der Bus recht auffällig ist haben die ganze Nacht Leute angeklopft oder an dem Rammbügel gerüttelt, bin also wenig zum schlafen gekommen.

Und eine kleine Geschichte der letzten Tage die demonstriert dass wir hier wirklich schon in einer anderen Welt leben: haben am Weg auf einem Parkplatz von einem Restaurant geschlafen, nachdem wieder mal ein Englisch sprechender Zivilingenieur herbeigerufen wurde und wir ein bisserl geplaudert haben, haben wir ihn gefragt ob er schon mal ein Wien war, er hat  gemeint nein weil die Wiener mögen keine Türken. Darüber lässt sich vielleicht streiten, interessant ist aber weshalb er und anscheinend alle anderen Leute im Umfeld das glauben, jemand aus dem Nachbarort war einmal in Wien, dort hat er irgendwo ein Schild gesehen dass an dieser Stelle die Türken bei der Türkenbelagerung zurückgeschlagen wurden, war ganz entsetzt darüber und hat deshalb offensichtlich allen erzählt dass Wiener keine Türken mögen.

Und Polizeikontrollen haben wir hier eine nach der anderen, habe hier sogar meine erste Alkoholkontrolle gehabt, und das Montag Nachmittag mitten in Ostanatolien wo es sowieso keinen Alkohol gibt, war lustig.

Visum hab ich natürlich weiterhin nicht, angeblich erfahr ich am Montag ob ich eines bekomme, also weiter warten…

Van again

Posted By leon / April, 26, 2009 / 1 comments

Markus ist zurück in Wien, eigentlich sollten die Tagesetappen jetzt viel kürzer werden, nachdem ich es natürlich geschafft habe alle meine wichtigen Dokumente sicherheitshalber in Markus Hotel in Van zu verstaunen habe ich sie natürlich auch dort gelassen und das erst nach einer Tagesetappe zufällig bemerkt, habe daher gestern einen kleinen Umweg zurück machen müssen und bin wieder den ganzen Tag im Auto gesessen. Dafür am Abend wieder eine nette Tankstelle gefunden und wurde von den Leuten gleich auf eine kurdische Hochzeit mitgenommen, die dauert 3 Tage und Männer und Frauen feiern getrennt, da geht’s irgendwie viel lustiger zu als bei uns, Fotos gibt’s leider keine.

Am letzten Tag vom Platzer haben wir im wunderschönen Van noch ein bisschen Türkisch gelernt, folgendes haben wir verstanden:

imgp11663
imgp1176

imgp1177

imgp1163

imgp1168

imgp1129

Danach gemütlicher Brunch am Van-See mit holländischem Motorradpärchen

img_05582

img_05612

und Schafen

img_05621

Und das beste zum Schluss: habe endlich die Referenznummer bekommen und wenn alles gut geht hab ich morgen das Iranvisum!!!