ab in den sueden

By leon | May, 23, 2010 | 3 comments

sind von sur nach raz al jinz gefahren um uns die green turtles beim eierlegen anzusehen, da gibts am abend immer fuehrungen bei denen die viecher moeglichst wenig gestoert werden und man sie dennoch beim nest graben, eierlegen, verbuddeln und ins meer zurueckgehen beobachten kann, zusaetzlich sind auch noch ein paar babyschildkroeten am weg vom nest ins meer vorbeigekommen. fotos gibts keine, fotografieren is verboten weil die schildkroeten durch den blitz blind werden koennen und viele touristen nicht in der lage sind ihren blitz auszuschalten

danach weiter richtung masirah, einer insel im osten omans, schoene strasse die kueste runter. am weg haben wir ahmed mitgenommen, ein student aus sur, er hat uns dann gleich mit zu sich nach hause genommen, haben auch ein paar seiner brueder kennengelernt

img_1573

ahmed ist der links, seine mutter hat mit seinen schwestern dann das beste reis-fisch-dattel-gericht ever zubereitet, zu gesicht bekommen haben wir aber nur das essen, nicht die koechinnen

weiter die kueste runter sind wir gleich im naechsten dorf haengen geblieben und haben ein bissl beim kicken zugeschaut

img_1591

waren gerade alle gut drauf weil die ferien am gleichen tag begonnen haben und die soehne vom studium aus sur und maskat zurueckgekommen sind

img_1594

salzseen am weg weiter in den sueden

img_1615

nach masirah gingst dann mit der faehre, ist ca 1,5 stunden unterwegs und recht billig. und auf mirbat sind die omanis dann sogar noch eine spur netter als ueberall sonst, ausserdem gibts ein bissl was zu sehen, schoene holzfischerboote (gibts ueberall im oman)

img_1681

alte friedhoefe, zwei steine am grab stehen fuer maenner, drei fuer frauen

img_1634

blick vom jabal madrub, mit 256m der hoechste huegel auf der insel

img_1698

kameelbesuch zum fruehstueck

img_1653

sind alles andere als schuechtern

img_1663

eher saufrech und neugierig, kamera muss auch inspiziert werden

img_1660

am naechsten abend am turtlebeach gecampt und in der nacht wieder mal schilkroeten beobachtet, haben ja schon gewusst auf was wir aufpassen muessen

waren 3 tage auf masirah, haben uns dann aufgemacht um durchs inland in den sueden nach salalah zu kommen, laut guidebook “the least memorable journey in the world”, kann man durchaus unterstreichen, abwechslung haben nur diese schilder angekuendigt

img_1749-518-x-691

sollten durchaus ernst genommen werden, die wanderduenen wandern oefters ein bissl in den weg

img_1756

sind dann gestern abend angekommen, wollten noch eine suesswasserlagune suchen um da zu campen, haben wir aber in der nacht nicht gefunden. daher wieder mal in einer wunderschoenen bucht gelandet, an sich ja nichts neues

img_1760

allerdings heut frueh gesehen dass wir die lagune doch gefunden haben, hinter dem yak beginnt quasi garten eden

img_1762

kameele, ziegen, kuehe an einem ende

img_1782

flamingos am anderen

img_1800

werden jetzt 4 tage hier in der gegend verbringen, zu sehen gibts genug, und dann gehts eh auch schon wieder durchs landesinnere richtung maskat, geniessen daher noch die etwas kuehlere luft hier bevor wieder in die 50 grad-zone geht

Series Navigation<< wolkenkratzer, wueste, meerend of oman, starting the long way through the desert >>

3 Responses to ab in den sueden

  • zurken

    In der Hitze Fußball? Und wieso kriegen Frauen 3 Steine?

    Ich dachte zuerst, auf dem Schild wird vor einem Bumerang gewarnt, aber iss ja nich mehr Australien :)

    Interessant, wie die Reserveräder weggeklappt werden… Dass das und überhaupt der ganze T3 so lange durchhalten würde, hätte ich nicht gedacht.

  • zurken

    Habe gerade den Sirous besucht, er ist noch ein paar Tage in Wuppertal. Er schwärmte wieder von dir, was du für ein netter Mensch bist. Du sollst unbedingt auf der Rückreise nochmal bei ihm in Marmasand vorbeischaun. Ich hab ihm schon gesagt, dass das wahrscheinlich schwierig ist, aber ich habs dir ausgerichtet, also schaumal ….

    Salame hat einen afghanischen Pass und kann nun eine iranische Schule besuchen. Somit sind meine Chancen, sie zu heiraten, wieder geringer geworden
    :)

  • leon

    die reserveradtraeger hat mir ein freund in australien aus zwei alten traegern und einem gartenzaun zusammengebastelt, haett auch nicht gedacht dass das so gut haelt aber bis jetzt ohne probleme… und das yak haelt natuerlich fuer die ewigkeit auch wenn du da schon am anfang dran gezweifelt hast :)
    danke fuer die gruesse von sirous, hat er inzwischen eine mailadresse oder ist er weiterhin nur telefonisch erreichbar? und sorry fuer dich dass salame einen pass hat aber freut mich fuer sie, nehm an sie duerfen jetzt doch weiter bei sirous wohnen?

Leave a Reply

Post Comment