nach 11 tagen..

By leon | July, 23, 2015 | 0 comments

…die ich unter tags, weils meist geregnet hat, im park unter diesem romantischen wasserturm sitzend verbracht habe…

DSC_0201

…um dann ab 17:00 meine abende in diesem wunderbaren ambiente im hinterhof der werkstatt zu verbringen…

DSC09582

…hats dann doch geklappt mit der neuen einspritzpumpe, auf weitere details dieser odysee will ich gar nichr eingehen. nur so viel weil das positiv war, viel zu spät aber doch hab ich mich an das hiesige t3-forum gewandt, hab gleich extrem viel feedback bekommen, jarke ist mit seinem roten bus gleich bei der werkstatt aufgetaucht und hat geschaut ob eh alles passt

DSC_0228

und hat mit mir dann auch noch eine probefahrt gemacht, hätte sich ums auto gekümmert falls es dann noch immer nicht gepasst hätte, war dann aber zum glück nicht nötig. und jetzt hab ich gleich den forums-support für ganz finnland, angenehm zu wissen dass ich mir sowas wie in helsinki nicht mehr antun werde müssen, inshallah.

dann gleich am abend aus der stadt rausgedüst in richtung norden, am weg auf einem riesen felsen, der die kuppe von einem größeren hügel dargestellt hat, einen schönen schlafplatz gefunden und bis 22:00 die sonne genossen

DSC09591

war durchaus etwas tricky da hinzukommen, hab aber immer lkw-spuren gesehen und mir gedacht wo der hinkommt muss ich ja wohl auch hinkommen. hab beim morgenspaziergang am nächsten tag allerdings den “lkw” gefunden, das war dann doch ein traktor, hat einiges erkärt.

dann sehr, sehr gemütlich über möglichst kleine und unbefestigte straßen weiter in den norden

DSC09627

die gegend heißt nicht umsonst lakeland, ein see nach dem anderen , war viel paddeln

DSC09628

wenns mal nicht für eine brücke oder einen damm zwischen den seen reicht werden die kurzen stücke mit einer kleinen fähre überbrückt, das kostet nix und gehört zum straßennetz

DSC09638

die schilder seh ich schon seit littauen, die dazugehörigen viecherln bsher noch nicht

DSC09632

war dann im kolovesi-nationalpark, da kann man bissl wandern und sehr viel paddeln, gibt etliche inseln mit lagerplätzen, die leute kommen da her um 3 tage oder so mit kanu und zelt herumzugondeln, ich bin nur eine 8km-runde gefahren

DSC_0240

hat leider permanent geregnet, also mit neopren unterwegs und den etwas verkühlten hund im auto gelassen.

gestern in koli angekommen, da gibts auch einen kleinen nationalpark, außerdem gibts hier sehr viel gute infos zu den ganzen wandermöglichkeiten in karelia, so heißt dieser teil finnlands. nachdem ich auch dringend wieder mal wäsche waschen musste und bei dem wetter an draußen trocknen lassen nicht zu denken ist bin ich wieder mal auf einen campingplatz gefahren. der liegt sehr schön am see, allerdings ein bissl was los hier

DSC09661

allerdings nur auf der rechten seite, auf der linken schauts so aus

DSC09656

womo-fahrer sind schon ein komisches völkchen, die müssen sich aus irgendeinem grund immer in gruppen zusammenrotten. auf “meiner” seite vom camping haben sich dann noch hedi und odso aus helsinki mit ihrem zelt hingestellt und wir hatten einen sehr lustigen und langen abend, im endeffekt sind wir nicht alle heut früh wieder losgefahren, sie sind bis am späten nachmittag geblieben und ich bin immer noch hier. bissl paddeln, bissl spazieren, haare schneiden, wäsche waschen, auto neu sortieren, internetzen und was sonst noch so anfällt. und jetzt hat sich grad jesse, ein finnischer motorradfahrer aus turku, zu mir und dem ferdl gesellt und lagerfeuer gemacht, nachdems aber grad wieder regnet hab ich ihm einen schirm in die hand gedrückt und mich in den bus verzogen, viell klarts ja in 1h wieder auf.

also alles wieder besser, jeder einzelne finne den ich treffe betont zwar dass das der schlechteste sommer ever ist aber mal schaun, viell wirds ja noch.

Series Navigation<< Ansichtsachethe great outdoors >>

Leave a Reply

Post Comment