Baku, Tag 6

By leon | June, 9, 2009 | 13 comments

zum glück ist die fähre noch nicht gefahren, ich habe also nach wie vor genug zeit mich mit baku zu beschäftigen, zum glück muss ich auch 2x täglich am hafen sein, so kann ich nicht auf die idee kommen mir irgendetwas anderes in aserbaidschan anzuschauen. war schon in sämtlichen museen hier, sehr empfehlen kann ich unter anderem das an spannung nicht zu überbietende teppichmuseum, ich weiß jetzt mit wievielen knoten pro quadratzentimeter im 19.jhdt in den verschiedenen regionen aserbaidschans gewoben wurde, es ist faszinierend. auserdem faszinierend ist dass man hier in jedem museum der einzige besucher ist, daher folgt einem immer eine dame im abstand von maximal 2m damit man nichts mitgehen lässt oder so, das macht alles viel entspannter.

das museum für die geschichte aserbaidschanischer musik hat sogar extra für mich aufgesperrt, diese zwei netten damen:

imgp2278mutter und tochter, haben mir das gesamte museum innerhalb von knappen zwei stunden nähergebracht, was auf dem foto leider nicht ersichtlich ist, ist der umstand, dass das museum nur aus einem raum besteht, kenn mich jetzt also wirklich gut aus. und bei der verabschiedung haben sie gemeint dass ich jederzeit wiederkommen kann, hat ihnen selber so viel spaß gemacht dass sie mir nochmal eine gratisführung geben würden, habe mich herzlich bedankt, werde das aber wohl auf meinen nächsten baku-besuch verschieben.

im zoo war ich auch schon, ist aber kein sehr schöner anblick wie die tiere hier gehalten werden, sind auch alle schwerst verhaltensgestört.

heute am hafen wim und willie aus den niederlanden kennengelernt, sind ebenfalls mit einem wunderschönen auto unterwegs:

imgp2317

die beiden müssen nach turkemistan, heute früh wurde ihnen gesagt dass ihre fähre um 12:00 ablegt, um 13:00 hat es dann geheißen dass sie vielleicht um 16:00 ankommt und dann erst be- und entladen werden muss, inzwischen ist es 18:00 und keine fähre da.

so schnell kann ich gar nicht schauen wie mich wim zum abtrockenen einteilt

imgp2326

ihren bus haben sie 83 gekauft und waren vor 25 jahren mit ihren 4 kindern zu sechst (!!!) damit in afrika, jetzt sind die kinder erwachsen und sie reisen wieder zu zweit

imgp2320

laut einem türkischstämmigen deutschen der hier ein logistikunternehmen hat geht meine fähre morgen, hat er allerdings auch schon gestern für heute prognostiziert, abfahrtstermin bleibt also weiterhin spannend.

Series Navigation<< Baku, Tag 3ende aserbaidschan, kasachstan, anfang usbekistan >>

13 Responses to Baku, Tag 6

  • Hans-Peter Wolfgang

    Toi, toi, toi –
    Ein Schiff wird kommen, tralala…

  • joschi

    ich mags wenn du abwaschen tust!

  • frierfrier

    … warten auf … nein, diesmal nicht Godot – auch nicht Meister Zurken. Nein, es ist der Abfahrtstermin der Fähre, der uns in Atem und unter Spannung hält.

    Aber nett zu sehen, dass es auch Niederländer OHNE Caravan zu geben scheint – und herrje, Leon, das bisschen Haushalt, das bisschen Abwasch … das schaffst Du schon. Und das übt – für den Moment, wo Du auf Zurken und Su triffst …

    Viel Spaß in den örtlichen Museen – und wir erwarten den nächsten Blig-Eintrag, wenn es wieder heisst: “Leon im Haushalt” (kleine Helferlein erleichtern das Leben :-)

  • Yanni

    pff, endlich alles neue nachgeholt und mehrmals gelesen!

    Kommentieren tut sichs schwer, einerseits weil ich zu viele eindrücke aufgesaugt hab, andererseits wegen dem schweren kater von gestern.

    trotz alles mühsame freue ich mich extrem für dich :)

    ROCK ON Leon!

  • Kolec

    Bin seit Jahren ein Leon-Anhänger, mach gleich ne Fanpage auf Facebook!

    Cheers Leon!

  • Kolec

    FFür die gleichgesinnten:

    http://www.facebook.com/s.php?ref=search&sid=33ad87b030b9203bde3904aedaf84763&init=q&q=leon exner#/pages/Leon-Exner/100795411032?ref=s

  • älmä

    hi leon, schön laaangsaaam MUSS das schifferl doch kommen oder fahren oder schwimmen, wie auch immer, jedenfalls BEWEGUNG !
    sonst ists ja ein URLAUB und ka REISE……
    :-)
    und ich bin schon so neugierig auf die kaspi-ferry-geschichte!

  • frierfrier

    … wassn los, Leon – immer noch keine Fähre, kein Schiffchen in Sicht? Hmh … und das, während Meister Zurken andernorts mit dem Phanömen kämpft, das wohl auf verdorbenes Wasser und/oder Baumwollöl zurück zu führen ist … und sich “über-die-Zunge-lächeln” nennt … hmh, also, was geht ab? Wann seid ihr wieder beieinander? :-)

    Liebe Grüße und so

  • leon

    bin inzwischen in khiwa in usbekistan angekommen, hat alles etws laenger gedauert, kann mich hier aber irgendwie nicht als admin anmelden, daher gibts alle details der letzten tage morgen aus buchara und danke an den herrn pfosten fuer die fanpage :)) kann mich aber von hier aus auch nicht auf facebook anmelden, kann ich mir also auch erst morgen anschauen

  • Lisa Prutscher

    Wie geil!Hab von deiner Reise über Markus und Stella erfahren-Spitze-echt Spitze!!!Wenn du irgendwann in der Nähe einen größeren Flughafen vorfindest-gib mir Bescheid-dann komm ich dich besuchen ;-) Weiß gar nicht wie lange du vorhast wegzubleiben.Drück dir auf alle Fälle die Daumen für deine Reise und wünsch dir eine tolle Zeit!!!
    Ganz liebe Grüße und a Bussal.Lisa

  • Lisa Prutscher

    P.s.:bin natürlich auch schon Fan von dir ;-)

  • frierfrier

    … überall Fans, von Leon, und Zurken … muss mal einen Fanclub für Su aufmachen, damit die sich nicht so “einsam” fühlt … aber offenbar muss sie sich derzeit eh um Meister Zurken kümmern – schwachen Magen scheint der gute zu haben, leider … demächst in diesem Theater: Wenn Klein-Jürgen wieder eingeseift wird … oder: Wie damals, bei Muttern …

  • leon

    ja cool lisa, ich schreib dir mal auf facebook zusammen wann ich wo bin – wie schauts denn bei stella und markus inzwischen aus, von denen hoer ich gar nix?

Leave a Reply

Post Comment