Bukarest, 1. Panne

By leon | April, 13, 2009 | 9 comments

So, sind nun seit 2 Tagen in Bukarest, am Weg sind wir durch Herrmannstadt (Sibiu) gekommen, dort war ich ja mit der Schule schon mal, habe mich aber an nichts erinnert (welch Überraschung), sind dann eigentlich nur durchgefahren um dann in Brasov stehenzubleiben. Brasov ist ganz nett, wäre auch nicht allzu aufregend, was aber genial ist und für uns einer der Hauptgründe war hinzufahren: es hat ein eigenes Hollywood-Sign!!! Dem Städtchen mangelt es offenbar nicht unbedingt an Selbstbewusstsein… Wer sich darunter nichts vorstellen kann, ich schau dass ich bald mal Bilder hochlade, dann ist klar was gemeint ist.

Nach einer Nacht Brasov gings dann weiter zum Castle Bran, wird als das offizielle Dracula-Schloss gesehen obwohl Graf Vlad nur mal kurz dort war, wir haben nicht ganz verstanden was der Lonely Planet uns mit “surprisingly famous” sagen will, dort angekommen dann schon. Abgesehen davon dass es dort alles gibt, Dracula-Häuser, Dracula-Shows, Dracula-Pensionen, Dracula-Gyros,… kann das winzige Schloss so was von gar nichts, ist gar nicht zu beschreiben, muss man sehen um danach zu wissen dass man es sich sparen hätte können. Obwohl, die anderen Touristen waren schwer begeistert, vielleicht haben wir das Schloss nicht verstanden.

Jedenfalls sind wir dann weiter nach Bukarest, hier sitzen wir zur Zeit ein bisserl fest weil mein  Auto die erste Panne hat, das Kugellager und das Anschlussstück von einem Vorderrad haben den Geist aufgegeben, war heut früh bei einer VW-Werkstatt (danke Lola für die Adressen), das Teil ist nicht mehr lieferbar bzw. nicht unter 3 Wochen, war dann in etlichen Autoteileshops, hab das Teil nach vielen Rückschlägen dann sogar bekommen und der äußerst erstaunten VW-Werstatt gebracht, morgen früh wird es dann eingebaut und passt hoffentlich.

Und seit gestern sind wir zu dritt, Jürgen, mein Reisepartner bis Kirgistan, ist zu uns gestoßen, wird ein sehr angenehmer Reisepartner glaube ich, äußerst sympathisch (und das schreibe ich jetzt nicht nur weil er den blog auch liest). Die einzige Frechheit ist dass er ein Auto hat in das meines 3x reinpasst, ziemlich genialer Mercedes-Bus/LKW.

So siehts zur Zeit aus, morgen geht’s dem Auto hoffentlich wieder gut und wir fahren weiter ans schwarze Meer, im Nachhinein übrigens noch frohe Ostern an alle, eigentlich im Vorhinein weil hier ist Ostern eine Woche später dran als bei uns.

Series Navigation<< Ungarn, RumänienStrandspaziergang >>

9 Responses to Bukarest, 1. Panne

  • Lola

    Gerne!
    Wo ist die Geschichte mim Pfefferspray?

    Viel Spaß im Donaudelta!

    Lg Lola

  • Jürgen

    Ganz meinerseits! Glaube auch, dass wir eine gute Reise haben werden. Ich lerne Österreichisch: “Klumpert” und “Hängekastl” kann ich schon.

    Hoffe, es klappt mit dem Iran-Visum.

  • frierfrier

    … aha, der Zurken wieder mal … ist schon schneller, im Blog-Schreiben … der ist schon in der Türkei .-)

    Und schreibt gleich noch “das andere” Blog voll :-)

    Also alles wie gehabt – Hauotsache, dem Zurken geht’s gut, und er schreibt fleißig … wünsch euch ‘ne gute Weiterfahrt …

  • leon

    @ lola: dann mal bei einem bierchen in wien

  • Lola

    Einverstanden!

  • Christoph

    …wo bitte ist den das Foto mit dem Warnschild “-8%! niedrigeren Gang einlegen!” entstand? Wahrscheinlich foarst du eh einfach nur in Österreich herum, und schickst uns lustige Fotos aus dem Südburgenland.
    Stoffal

  • Tom

    Kommst du überhaupt wieder?

  • leon

    @ stoffal: kann ich verstehen dass du das glaubst, für einen oberösterreicher is ein deutsches verkehrsschild im südburgenland natürlich ungewöhnlich und fotografierenswert, für einen wiener allerdings nur wenns in rumänien kurz vorm schwarzen meer auftaucht

    @ tom: schau ma mal ;-) wie gehts dem häuschen?

  • Tom

    na wenn du ein Platzerl am Meer findest wo es cool zum arbeiten ist komm. Dem Haus am See gehts gut :-)

Leave a Reply

Post Comment