freude, schoener goetterfunken…

By leon | July, 30, 2010 | 7 comments

…europa hat mich wieder. zumindest mal im geografischen sinn, im politischen ist das ja so eine sache mit der tuerkei. die tuerken die ich gefragt hab wuerden sich eher zu europa zaehlen obwohl nur 4% des landes auf dem europaeischen kontinent liegen.
aber wie auch immer: bin dann noch ein paar weitere tage in antalya geblieben, wollt noch den beginn von einem dj-festival abwarten und ausserdem wars so lustig mit allen leuten. da haetts dann sogar einen fernsehbericht ueber mich geben sollen, quasi ich bin um die welt gefahren nur um aufs tolle festival zu kommen, ausserdem haett ich interviews machen sollen. ist dann aber immer verschoben worden, am ersten abend waren auch so ca 150 leute statt den erwarteten 4000 da, der dreh wurde dann auf den 2.tag verschoben aber da wars mir dann zu bloed und ich hab beschlossen doch mal aufzubrechen.
na und weil ich so ein toller gast war haben eray, sein mitbewohner nuri und sein areitskollege ahmet befunden dass sie mich noch ein bisschen begleiten muessen, sind also alle vier nach olympos weitergefahren

img_33421

von links nach rechts sind das nuri, ahmet, die bestizerin von dem lokal vor dem wir gestanden sind (auch eine freundin von den dreien) und eray. und am abend sind noch erays cousine eylem und tebriz (oder so aehnlich) dazugekommen

img_3347

waren also genug leute ums lustig zu haben und olympus selbst ist auch ganz nett

aber irgendwann dann halt doch abschiedsfoto, den gelben t3 hat eray aus italien hergebracht

img_3371

hab mich dann mit vielen guten tipps und ratschlaegen weiter auf den weg gemacht, ist allerdings nicht leicht hier schnell voranzukommen, bin immer wieder von straenden und so aufgehalten worden. weil, was den massentourismus betrifft, der ist westlich von antalya auch nicht mehr so wirklich ausgepraegt

img_3383

ja und, wie immer, hinterland mit schoen und syncro-gerechten strecken

img_3384

von dem platz bin ich dann aber leider weeggestampert worden, macht nix, hab ich mich im wald versteckt

img_3469

hab mir dann zwischendurch mal angeschaut wie viel zeit ich noch hab und hab dadurch erst bemerkt wie sehr ich herumgetroedelt hab, war zwar sehr sehr angenehm aber hab dadurch ein bissl einen stress aufgerissen und musste quasi alle tipps in den wind schlagen, alle plaene canceln und doch ein bissl ans kilometermachen denken

und diesen plan hab ich dann auch einen tag lang wunderbar verfolgt. als ich nach foca gekommen bin (uebrigens auch sehr schoen) hab ich dann allerdings erfahren dass da am naechsten tag ein rockfestival startet und ganz unbesucht hab ich das auch nicht lassen koennen. also ein bisserl in foca geblieben, hatten da sogar einen vorreservierten parkplatz fuer mich

img_3491

location fuers festival war eine halbinsel mit buehne quasi schon am wasser

img_3511

war ziemlich ok, genau die richtige groesse, karte 5 tage inkl camping 35€, bier 1,5€, kebab 1,5€. so haett ich das in oesterreich bitte auch gerne. einziges manko, und fuer ein festival von nicht geringer relevanz, war die qualitaet der bands, war eigentlich nur eine gut. aber war der erste von 5 tagen, wollten die veranstalter wahrscheinlich noch nicht ihr ganzes pulver verschiessen.

war aber nur einen abend am festival, wie schon erwaehnt muss ich ein bissl weiterkommen, will naemlich noch die evi in athen besuchen. also falls die griechen wieder die tankstellen oeffnen, wenn die weiterstreiken muss ich das canceln sonst sitz ich naemlich naechstes wochenende ohne treibstoff auf einer griechischen autobahn statt im podo. aber egal, bin also gestern weiter und, wie schon erwaehnt, gleich bis zur kontinentgrenze gekommen. nachdem istanbul von der kueste aus ein ziemlicher umweg gewesen waere hab ich daher diesmal die dardanellen dem bosporus vorgezogen. grad noch in asien

img_3525

dauerts nur 10min nach europa

img_3526

und da bin ich jetzt, traraa, und schlag auf schlag gehts weiter, faehre hinter mir und griechenland direkt vor mir, in einer stunde bin ich also auch politisch ohne zweifel in europa. und unfassbarerweise voraussichtlich in einer woche zuhause. kinder, wie die zeit vergeht.

Series Navigation<< cruising the tuerkische rivierait’s all said and done, it’s real, and it’s been fun >>

7 Responses to freude, schoener goetterfunken…

  • Suppenbohne

    Tja Leon,
    genieß die Sonne noch ein bissle,
    und die “rollenden Räder” unter Dir.
    Hoffe ich kann auch nach Deiner Tour mal was von Dir lesen :-)
    Aber erstmal – komm gut heim…
    Grüssle

  • Suppenbohne

    Tja Leon,
    genieß die Sonne noch ein bissle,
    und die “rollenden Räder” unter Dir.
    Hoffe ich kann auch nach Deiner Tour mal was von Dir lesen :-)
    Aber erstmal – komm gut heim…
    Grüssle

  • Suppenbohne

    ups!
    Doppelt….sorry!

  • zurken

    Fast einenhalb Jahre auf Tour, da hättest du den Dreh als Weltreisender schon verdient. Kommst du denn ins östrreichische Fernsehen?

  • leon

    su falls du so einen alltags-blog meinst, nein, den wirds nicht geben. muss ich dann schon wieder wegfahren um was zu schreiben
    und nein ins fernsehen komm ich nicht, hab ich auch nie vorgehabt. tuerkisches fernsehen waer lustig gewesen aber ich haett auch zum grossteil besucher interviewt (falls ich einen einzigen englischsprechenden gefunden haette)

  • kane01

    Hy leon,

    schade dass deine Reise bald wieder vorbei ist. Deine Berichte werden echt fehlen. Die waren/sind genau das richtige für den Montagmorgen bevor die Arbeit startet. Dann noch good luck und vielleicht gibts ja noch ein paar Berichte. Lass dich wieder mal im T3 Forum ansehen :)

  • leon

    hi kane01, danke, freut mich wenns den alltag bereichert hat! keine sorge, t3-forum vergess ich nicht und einen bericht wirds noch geben und zwar in 10min

Leave a Reply

Post Comment