going bush part II

By leon | February, 19, 2010 | 4 comments

nach ueber drei wochen quer durchs land bin ich jetzt im osten angekommen, wie ich hierhergelangt bin:

img_0053-518-x-389

der kings canyon in der naehe des uluru, da hab ich bei einem wasserloch diese drei herren getroffen:

img_0248

sebastian, fabian und stefan aus deutschland, waren auch mit einem 4wd unteregs und hatten so wie ich vorgehabt ueber eine 4wd-strecke nach alice springs weiterzufahren, sie waren sich nicht sicher ob ihr auto genug bodenfreiheit hat und mir ist gerade der starter eingegangen, haben daher beschlossen uns mal zusammen auf den weg zu machen

im endeffekt haben wir zwar pannenhilfe leisten muessen aber bei einem dritten auto, ein deutsches paerchen hat auf der strecke zwei reifenschaeden gehabt und nur einen ersatzreifen im gepaeck, haben geschaut dass der kaputte reifen samt dem maedl in den naechsten ort kommt um dort repariert zu werden und die zwei am naechsten tag wieder an den srassenrand gestellt um zu ihrem auto zurueckzustoppen

img_0075

in alice hab ich’s dann nach einer werkstaetten-odysee geschafft den starter wieder fit zu bekommen, ausserdem hab ich noch einen beifahrer nach cairns gesucht zwecks treibstoffkostenteilung, und, eh klar, einen kleinen deutschen gefunden, andi, waren daher zu fuenft unterwegs

devils marbles, ein haufen runder felsbrocken aus vulkangestein

p1030924

geniale sonnenuntergaenge

img_0135

und je weiter wir oestlich gekommen sind desto nasser ist es geworden, da alle anderen 4 im zelt geschlafen haben haben wir immer versucht was ueberdachtes zu finden

img_0141

einmal mit fetten roadtrains darauf gewartet dass eine ueberflutete strasse wieder geoeffnet wird

p1020713

war dann aber nur ca 20cm tief

p1030980

haben immer wieder versucht den highway zu verlassen und ein bisschen interessantere strecken zu finden, war bloederweise alles gesperrt, haben zwar trotzdem unser glueck versucht aber im endeffekt immer mit massiver schlammpackung zurueck an den start muessen

teilweise gabs die schlammpackung auch bei befestigten strassen, bei entgegenkoimmenden roadtrains kann man sich nur noch in den gatsch retten (und hoffen dass das heck nicht kurz vor dem road train wieder beschliesst noch mal kurz auf die strasse zu driften wie es hier grad der fall gewesen ist)

vlcsnap-2010-02-18-22h38m58s110

andi war das alles dann etwas zu aufregend, nachdem er des oefteren angst um sein leben verlautbart hat hat er beschlossen die letzte strecke mit dem bus zurueckzulegen, wir waren ihm auch zu langsam unterwegs. sind dann also wieder zu viert weiter. haben zwei tage in den tablelands verbracht

img_0237

geniale landschaft mit etlichen wasserfaellen und schoenen seen

imgp5127

fabian und sebastian sind dann direkt nach cairns, stefan ist mit mir weiter noerdlich nach cape tribulation gefahren, regenwald bis an den strand, ins wasser kann man allerdings nicht weils vor krokos und toedlichen quallen wimmelt

img_0296

ist ein sehr seltsames gefuehl gerade noch durch die great victoria desert gefahren zu sein und jetzt im dauerregen im regenwald zu stehen…

erstaunlicherweise war dann die 4wd-strecke von cape tribulation nach cooktown befahrbar, endlich wieder eine etwas anspruchsvollere piste mit vielen flussquerungen, war die bisher mit abstand schoenste strecke in australien

vlcsnap-2010-02-19-09h49m42s123

cooktown war dann wenig interessant, verregnet und moskitos, haben uns daher wieder auf den weg in den sueden gemacht und sind heute nach einer slalomfahrt zwischen kuehen, pferden, schlangen, kroeten, wildschweinen, wildkatzen und wallabies (kleine kaengurus von denen eines beschlossen hat sich meinen unterboden genauer anzusehen) in cairns angekommen. hier muss ich jetzt mal schauen wie ich weitertue, einiges ist am auto zu machen, die verschiffung nach wie vor nicht geregelt und einige dokumente muss ich zur verlaengerung nach oesterreich zurueckschicken. ausserdem sollte man sich das great barrier reef etwas genauer ansehen wenn man schon mal hier ist, werd also wohl mal ein paar tage hierbleiben bevors weiter in den sueden geht

Series Navigationchillen in cairns >>

4 Responses to going bush part II

  • Thomas Enne

    ma , sovül schean dort echt liab. Wann kommst denn wieder heim. Bist beim Surfweltcup schon wieder da?
    Bussale
    Tom

  • leon

    noe, surfweltcup schaff ich glaub wohl nicht, nehm an dass erst juli oder so wird. bist grad in dienten?

  • jo

    servas letschi, das letzte bild behagt mir sehr!!
    nimm dir auf jedenfall ein bissl zeit für tasmania!! sowohl zum surfen als auch zum latschn geilomat!

    bussi

  • Lola

    Haha, Leon, du wurdest in Cooktown und Cairens gesehen!!!!
    Meine Eltern haben dein Auto fotografiert, dich aber nicht gefunden!!

    Bussis Lola

Leave a Reply

Post Comment