viele städte, wenig fotos

By leon | June, 24, 2009 | 5 comments

in khiva hab ich mich von einem in kirgistan lebenden japaner überreden lassen dass ich mir die stadt mit ihm um 5 in der früh anschau, da sind keine touristen unterwegs und alles viel schöner. hab ich auch irgendwie geschafft, er hat noch gepennt als ich um 9:00 dann abgereist bin, hab davor alle einwohner khivas aufgeweckt weil die ihre betten auf die strasse stellen (da dürfts kühler sein als im haus) und alle hunde ausgezuckt sind als ich um 5:30 durchmaschiert bin, kann ich also nicht uneingeschränkt empfehlen. so schauts da aus um halb 6:

imgp2568

diese hundedame hat mich ohne bellen eine stunde begleitet, müsst ich nicht noch nach australien hätt ich sie mitgenommen

imgp2571-1

danach hab ich gedacht dass meine kleine kamera auch nicht mehr funktioniert, hab daher keine fotos von buchara und samarkand, in buchara war’s jedefalls extrem lustig, mit uli und johannes aus deutschland bis vier im club asia (das is ne disse, nix dreckiges!) gewesen und äußerst gut gelaunt wieder raus, haben alle drei vergessen zu zahlen und waren sehr überrascht als die kellner nach verlassen des clubs plötzlich wieder da waren, waren aber nicht allzu böse, nicht mal als wir dann draufgekommen sind dass unser geld nicht annähernd für die paar bierchen reicht. am nächsten tag genauso lustigen und extrem langsamen sightseeingtag zusammen verbracht, die beiden haben eigentlich versprochen ein foto von sich für hier zu schicken, haben sie noch nicht gemacht die schlimmen, wird nachgereicht wenns da ist.

dann samarkand, auch nett, viel ruhiger.

und seit 21. bin ich in tashkent, hab su also doch noch getroffen, die achse ist jetzt auch endlich eingebaut (danke phillip, ralf, berni und su für die kooperation bei der beschaffung), der deutsche konsul war sehr behilflich bei der werkstattsuche, alles super geklappt, auch die beiden kanisterhalter schweißen und verstärken lassen (von denen rate ich jedem ab, beide nach 3 monaten kaputt), heute wird auch noch der dachträger verstärkt während jürgens bus einer wasser- und bremsenoperation unterzogen wird

imgp2631-510-x-383

bei jürgens feund abdu, seiner frau hulka und ihrem sohn malik abendgegessen

imgp2600

sonst nicht viel aufregendes passiert, mit su gestern sightseeing gewesen

imgp2628-510-x-680

viele störche in der ganzen stadt, gefällt mir gut

imgp2617

seit gestern haben wir mit lisa, johannes und steffen neue schon aus der türkei bekannte nachbarn

imgp2630

und heut abend wird jürgens auto und mein dachträger abgeholt und dann gehts morgen früh bestens ausgerüstet und serviciert auf richtung pamir-highway!!! gfrei mir scho an haxn aus!

Series Navigationthe adventure is about to begin >>

5 Responses to viele städte, wenig fotos

  • jo

    ich hätt ihn mitgnommen…

  • älmä

    hi leon, mit dem “haxn ausgfrein” wär ich vorsichtig…. brauchst ja noch zum gasgeben…. damit’st über die pässe raufkommst….
    gute fahrt….toitoitoi für’s auto….
    kriegts ihr mit was im iran läuft ???

    und s’hunderl ist wirklich süss !

  • frierfrier

    … ah jetzt ja … “Pamir” – und zwei Wochen lang nix von euch zu lesen, oder zu sehen … na ja … wird schon werden. Wenn eure Kisten ja jetzt frisch überholt wurden, kann da ja nix mehr schief gehen … ich wünsch euch viel Spaß … jetzt, wieder in der trauten Zweier-Männerwirtschaft – ohne Su … passt auf euch auf …

  • Suppenbohne

    …in Gedanken ist die Su dabei —
    und falls was noch mal was fehlen sollte,…
    wisst ihr ja, ich bring´s Euch gern… ;-))

  • frierfrier

    na, wieder im Lande, Su? Wie war es den? Lass doch mal von Dir hören ….

Leave a Reply

Post Comment